Uli Klan – „Seid Sand im Getriebe“  als große Kantate

Uli Klan – „Seid Sand im Getriebe“ als große Kantate

Auf Seite 29 der aktuellen Ausgabe von DER SAND haben wir die letzte Strophe aus dem Hörspiel „Träume“ von Günter Eich abgedruckt. Der Wuppertaler Musiker Uli Klan beschäftigte sich schon seit den Achtzigern mit der musikalischen Umsetzung. Uli Klan: Das gleichnamige Gedicht von Günter Eich begleitet mich seit Jahrzehnten als immer neue künstlerische Herausforderung und als immer neuer Impuls zivilen Ungehorsams.

Hier zunächst der Text:

Nein, schlaft nicht,
Während die Ordner der Welt geschäftig sind.
Seid misstrauisch gegen ihre Macht,
Die sie vorgeben, für euch erwerben zu müssen.
Wacht darüber,
Dass Eure Herzen nicht leer sind,
Wenn mit der Leere Euerer Herzen
Gerechnet wird.
Tut das Unnütze!
Singt die Lieder, die man aus Euerem Munde
Nicht erwartet.
Seid unbequem!
Seid Sand,
Nicht das Öl,
Im Getriebe der Welt.

Günter Eich (1907 – 1972) – aus seinem Hörspiel „Träume“.

Nach den Atombombenversuchen der USA im Bikini-Atoll setzte sich Günter Eich nicht zuletzt in diesem berühmt gewordenen Hörspiel gegen nukleare Waffen ein. Die Ursendung fand 1951 im Nordwestdeutschen Rundfunk statt und löste einen Skandal aus.

Ulrich Klan (geb. 1953):

Als Musiker, Komponist, Herausgeber und Aktivist werde ich seit Jahrzehnten von „Seid Sand…“ bewegt – und bewege mich und andere in immer neuen Formen und musikalischen wie politischen Besetzungen. „Seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt“ wurde für mich zu einem Lebensthema, mit dem ich mich künstlerisch wie auch in vielen Aktionen des zivilen Ungehorsams immer wieder auseinandersetze. Schon in meinem Musikstudium gab mir mein verehrter Mentor Hartmut Klug diesen Jahrhunderttext von Günter Eich mit den Worten: „Komponiere das!“ Von den vielen Anregungen, die ich Prof. Klug verdanke, ist diese bis heute die nachhaltigste.

Nach ersten, noch improvisierten Aufführungen zusammen mit anderen Musik-Studierenden komponierte ich „Seid Sand…“ in verschiedenen Fassungen für Kammerbesetzung. Diese wurden mehrfach erfolgreich aufgeführt – u.a. 1988 in der Wuppertaler „Börse“ mit Musiker*innen des bundesweiten Widerstands-Netzwerkes „Lebenslaute“, 1990 im Goethe-Institut Tel Aviv, 1995 bei Wittstock (Brandenburg) in einer gewaltfreien Lebenslaute-„Konzertblockade“ auf dem besetzten Platz des sog.“Bombodroms“, eines geplanten Bombenabwurfplatzes der Bundeswehr.

„Seid Sand…“ wurde auch bei der musikalischen Besetzung des Rathauses Bielefeld.im Jahre 1998 aufgeführt. Hier besuchten UnterstützerInnen während des Konzertes die Amtsstuben der Ausländerbehörde und überreichten den Mitarbeiter*innen kleine Sandsäckchen mit dem Gedicht „Seid Sand“ – als Geschenk und Ermunterung zur Menschlichkeit.

2020 komponierte ich „Seid Sand…“ neu als große Kantate für Chor und Orchester. Im Rahmen des Chor-/Orchester-konzertes „Eine Welt zu gewinnen“ mit Musik des kritischen Erinnerns zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels. (vgl. unter www.wuppertal-live.de) sollte diese Neufassung am 31. Oktober in der Historischen Stadthalle Wuppertal uraufgeführt werden – mit vier Chören aus verschiedenen NRW-Städten und mit der Deutschen Rhein-Philharmonie Düsseldorf unter Leitung des Komponisten. Die Uraufführung – wegen der behördlichen Corona-Auflagen zunächst verschoben auf den 20. Februar 2021 – musste inzwischen wegen der andauernden Pandemie ganz abgesagt werden.

Die Uraufführung dieser großen Neufassung von „Seid Sand …“ ist nun durch Chor und Orchester der Lebenslaute am 15. August 2021 geplant – im Rahmen des Klima-Widerstandes der Bewegung „Alle Dörfer sollen bleiben“ im Braunkohle-Tagebau von RWE (siehe auch www.lebenslaute.net ).

Einen Auszug der Partitur findest Du >>hier als PDF.

Ulrich Klan, im Februar 2021