Der Osten in Zeiten von Corona – Tag 3
Corona zu Zeiten von Corona – Dritter Streifzug des Fotografen Philipp Czampiel

Der Osten in Zeiten von Corona – Tag 3

Der anhaltende Inzidenzwert unter 100 belebte die Straßen. Hinzu kam, dass das Wetter Urlaubsgefühle verbreitet. Vor allem das Ufer an der Wupper, wie auch die Trasse waren so lebendig wie bestimmt schon lange nicht mehr. Ich redete mit einigen Lokalurlaubern, die (nicht so wie ich: schlecht vorbereitet in einem schwarzen Pullover) das Wetter genossen und war sehr angetan von der Offenheit und guten Laune, die mir alle entgegenbrachten. Live free könnte man als Motto der Woche sehen, hat einen schönen Bezug zu dem Thema und macht sich auch gut als Tattoo, weshalb dies mein Foto der Woche darstellt. Philipp Czampiel

Im Frühling des letzten Jahres (2020) begab sich der Fotograf Max Höllwarth auf Streifzüge durch das Oberbarmen im Lockdown. Die Pandemie hatte das Leben auf den Straßen in nie dagewesener Weise beschränkt, quasi von einem Tag auf den anderen. Über ein Jahr ist vergangen, mit Öffnungen und weiteren harten Lockdowns. Gerade scheint es eine Hoffnung auf Normalisierung zu geben. Heute, wo dieser Text online geht, macht die Außengastronomie gerade wieder auf, die ersten Stühle laden zum Verweilen laden. Diesmal zieht der Fotograf Philipp Czampiel (www.czampiel.com) los, beobachtet und begegnet den Menschen im Viertel. Er liefert uns eine Vielzahl intensiver Eindrücke, einen stellt er heraus , schreibt jeweils einen kurzen Text, was ihn besonders beeindruckt hat.